Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo


Forschungsleistungen des Fachbereichs Produktion und Wirtschaft erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette eines Industrieunternehmens – von der Marktforschung über die Entwicklung, Konstruktion, Beschaffung, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Logistik bis zum Vertrieb.

Im Bereich der Holzbe- und –verarbeitung liegt ein großer Schwerpunkt auf Holzbearbeitungsmaschinen, deren Komponenten, Steuerungen und der Bedienbarkeit. So existiert z.B. der Forschungsschwerpunkt ProErgo – „Ergonomische Gestaltung von Produktionsmaschinen im Kontext Industrie 4.0“ – in dem mehrere Kollegen der unterschiedlichsten Fachbereiche interdisziplinär zusammenarbeiten.

Im Themenfeld der Prozessqualifikation und Autonomation wurde – um ein Beispiel zu nennen – die gesamte Prozesskette des Ummantelns durch Computer Aided Manufacturing Module zu Cyberphysical Systems vernetzt. Die Definition von Qualitätskriterien und passende Prüfverfahren insbesondere für attributive Oberflächenmerkmale sowie Analyseverfahren der Prozessqualifikation sind wie der Möbelleichtbau ebenfalls Schwerpunkte.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Adrian Riegel
Holzbearbeitungsmaschinen, -technologien
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
FB 7 Produktion + Wirtschaft
Liebigstr. 87
32657 Lemgo
Tel.: +49-5261-702-5588
adrian.riegel@hs-owl.de
http://www.hs-owl.de/fb7/◥

 


 

Abgeschlossene Forschungsvorhaben

Entwicklung eines umfassenden Qualitätskonzeptes zur Bewertung von Hochglanzoberflächen (2015) — BMBF 17007X11

Produktmodell für das prozesskettenübergreifende Computer Aided Manufacturing (CAM) bei der Profilierung (2014) — BMBF 17082X10

Sensorische Gütebestimmung von Oberflächen (insbesondere Holzoberflächen) (2011) — MIWFT (EU) 290001602

Automatisiertes Off-Line-Rüsten von Ummantelungsanlagen (2009) — AiF 15224 N◥

Rüstzeit- und Prozessoptimierung beim Ummanteln (2007) — AiF 14525 N◥

Optimierung des Kantenanleimens auf Bearbeitungszentren (2007) — NRW; TRAFO

 

 


Bildnachweis: Hochschule Ostwestfalen-Lippe