IMA Klessmann


Seit über 60 Jahren der gute Name in der holzbe- und verarbeitenden Industrie. IMA Klessmann GmbH Holzbearbeitungssysteme ist ein international tätiger Hersteller von Maschinen und Fertigungsstraßen für die Möbel- und Bauelementeindustrie und Anbieter produktbegleitender Dienstleistungen.

Seit 1951 entwickelt IMA mit ihren Kompetenzen in den Bereichen Stationär-, Durchlauf-, Verfahrenstechnik und Transport/Handling maßgeschneiderte Kundenlösungen. Das Unternehmen steht als Lösungsanbieter für ein kundenorientiertes Konzept: von der ersten Geschäftsidee, über die Realisierung, bis hin zu kontinuierlicher Optimierung des gesamten Produktionsprozesses begleitet IMA seine Auftraggeber.

Möglich wird dies durch hochqualifizierte, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit langjährigem Know-how und stetiger Aus- und Weiterbildung. IMA beschäftigt in neun Tochtergesellschaften in Europa, Amerika und Asien rund 900 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist mit mehr als 60 Handelspartnern weltweit in über 60 Ländern vertreten. Mit Hauptsitz in Lübbecke/Westfalen, Deutschland, bietet IMA Produktlösungen von der Hochleistungs- über Stückzahl-1-Fertigung bis hin zu komplexen Verfahrenstechnologien wie dem Laser Edging, inklusive zugehöriger Softwarelösungen.

Kontakt

IMA Klessmann GmbH
Holzbearbeitungssysteme
Industriestraße 3
32312 Lübbecke
Tel.: +49-5741-331-0
Fax: +49-5741-4201
contact@ima.de
www.ima.de◥


IMA Laser Edging: High-Tech-Kanten durch Laserschweißverfahren

Im Forschungsprojekt „Furnilas“ hat IMA in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Lasertechnik (ILT) in Aachen ein lasergestütztes Fügeverfahren für die Beschichtung von Schmalflächen an Möbelteilen entwickelt. Dieses Verfahren hat deutliche Vorteile im Bearbeitungsprozess. Das IMA Laser Edging wird durch den europäischen Fond für regionale Entwicklung gefördert.

Laser Edging-Verfahren

Das Laser Edging-Verfahren ermöglicht es, Möbelherstellern Kanten ohne sichtbare Fugen miteinander zu verschweißen, anstelle der sonst üblichen Klebetechnik, bei der die Kanten mit der Zeit verschmutzen und durch Eindringen von Feuchtigkeit beschädigt werden können. Die erste Maschine dieser neuen, innovativen Lasertechnologie wurde von einem renommierten deutschen Küchenhersteller vor einigen Jahren erfolgreich in den Produktionsprozess integriert.

Von der Durchlauftechnik über die stationären Bearbeitungszentren bis zur Losgröße 1 und der Serienfertigung. Für ein optimales Gesamtergebnis ist neben dem Laser Edging auch das aufeinander abgestimmte und prozesssichere Zusammenspiel aller verketteten Maschinen- und Anlagenkomponenten verantwortlich. Nur so lassen sich technische Präzision und hohe ästhetische Ansprüche an das fertige Möbelstück verbinden.

Nullfugen-Technologie mit Laser Edging

Hohe Maschinenverfügbarkeit

Hohe Prozesssicherheit

Keine Trennmittel- und Reinigungseinrichtungen

Laser Edging

IMALUX — das Direkt-Lasersystem für die echte Nullfugen-Bekantung

Die Einstiegstechnologie für den Bereich Nullfuge liefert vergleichbare Fugenqualitäten wie Hochleistungs-Lasersysteme, ist robust, geräuschlos, wartungsarm, äußert energieeffizient und überzeugt durch ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem können, ohne zu rüsten, Laser- und Schmutzkleberkanten bearbeitet werden. Es ist somit uneingeschränkt Losgröße 1 fähig.

IMALUX

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.ima.de◥.

 

 


Bildnachweis: IMA Klessmann